Persönliche Webseite von Dr. Diether Dehm, MdB

 
 
 
 

Peine. Der Bundestagsabgeordnete der Partei Linke und Liedermacher Diether Dehm traten im Theaterrestaurant der Peiner Festsäle für die Jubilare des ver.di-Ortsvereins Peine auf. Dabei sang der gebürtige Frankfurter Lieder des Dramatikers und Lyrikers Bertolt Brecht wie beispielsweise „Ein Pferd klagt an“ oder rezitierte Brecht-Gedichte wie „An die Nachgeborenen“.
Daneben stellte Dehm auch Songs vor, die aus einer eigenen Feder stammen, wie der Klaus-Lage-Hit „Monopoli“. Dafür gab es großen Applaus.
https://region-s-o-n.verdi.de/ortsvereine/peine/jubilarehrung_2007

Diether Dehm beeindruckt im Hinterhof

Buxtehude (nif). Ob sein neues Buch „Bella Ciao“ nun ein Liebesroman, ein Geschichtslehrbuch oder ein linker Abenteuerroman ist, vermag Diether Dehm selbst nicht zu sagen. „Es ist eine Mischung aus allem und zudem eine Hommage an all diejenigen, die im Versteckten wirken“, so Dehm am vergangenen Freitagabend im Theater im Hinterhof. Der Politiker der Linkspartei war auf Einladung des Rosa Luxemburg Clubs nach Buxtehude gekommen und präsentierte vor gut 50 Gästen neben seinem neuen Buch noch Lieder und Gedichte von Brecht sowie eigene Werke.

»Kultur-ZK«

In: Neues Deutschland, printausgabe

"Wir sind die bekannteste boygroup mindestens seit Take That, wenn nicht gar seit Beatles-Zeiten«, so die Einschätzung von Josef Philip Winkler. Entertainer Winkler (Bündnis 90/DIE GRÜNEN) hat sich mit darbietungsfreudigen MdB-Kollegen zur überfraktionellen Kulturinitiative zusammengeschlossen: dem Rezitator Dr. Peter Gauweiler (CSU), dem Barden Dr. Diether Dehm (DIE LINKE) sowie dem Festredner Rüdiger Veit (SPD) und Mitinitiator Jürgen Koppelin (FDP).

Auf Anregung des niedersächsischen Landesvorsitzenden der Partei DIE LINKE, Dr. Diether Dehm, und seiner Bundestagskollegen Wolfgang Gehrcke und Werner Dreibus hat die Fraktion DIE LINKE in ihrer Sitzung beschlossen, dass jede und jeder Abgeordnete der Linksfraktion die vorgesehene Diätenerhöhung in soziale Projekte investiert. Damit lehnt die Linksfraktion die Diätenerhöhung nicht nur ab, sondern die Abgeordneten setzen diese Mittel ein, Menschen konkret zu helfen.