Persönliche Webseite von Dr. Diether Dehm, MdB

 
 
 
 

Es wird zu keiner Stichwahl zwischen Jean-Luc Mélenchon und dem neoliberalen Wirtschafts- und Bankenvertreter Emmanuel Macron oder der rechtsextremistischen Front-National-Kandidatin Marine Le Pen kommen. Für uns ist aber eines beeindruckend: Mélenchon hat mit seiner deutlichen Opposition gegen eine Sparpolitik, gegen NATO-Dogmen und gegen gewerkschaftsfeindliche Wirtschaftsliberalität zu Lasten der finanziell Schwachen deutliche Signale für eine andere, eine sozialere Politik in Frankreich und in der EU insgesamt gesetzt. Und er hat mit einem Anteil von 20 % der Stimmen ein überragendes Wahlergebnis erzielt. Und dies gegen ein gesamteuropäisches Pressing der konzernnahen Medien.

Wir wünschen Mélenchon und den antiimperialistischen Parteien, dass sie diesen Weg mit möglichst noch größerem Erfolg bei den bevorstehenden Parlamentswahlen in Frankreich fortsetzen. Und wir wünschen uns, dass DIE LINKE in Deutschland bei den bevorstehenden Bundestagwahlen von Mélenchon lernt und ebenso offensiv und deutlich profiliert um Stimmen wirbt.