NATO in die Rente
NATO in die Rente
Jahresauftakt
Jahresauftakt
Roter Platz Tag des Sieges über den Faschismus
Roter Platz  Tag des Sieges über den Faschismus
Allein machen sie uns ein
Allein machen sie uns ein
Sputnik Impfung - Moskau
Sputnik Impfung - Moskau
Sputnik Impfung - Moskau
Sputnik Impfung - Moskau
"Alarmstufe Rot": Kulturbranche fordert Runden Tisch
PlayPlay
PlayPlay
"Alarmstufe Rot": Kulturbranche fordert Runden Tisch
Free Julian Assange
Free Julian Assange
Solidarität mir den Verfolgten in der Türkei
Solidarität mir den Verfolgten in der Türkei
Die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere ...
Die süßesten Früchte fressen nur die großen Tiere ...
YouTube video
PlayPlay
YouTube video
Handwerk verlagert weder Arbeitsplätze noch Steuern ins Ausland
PlayPlay
Handwerk verlagert weder Arbeitsplätze noch Steuern ins Ausland
Samstag raus auf die Straße
PlayPlay
Samstag raus auf die Straße
Diether Dehm: Meine schönsten Skandale
PlayPlay
Diether Dehm: Meine schönsten Skandale
Gemeinsam aktiv in der Friedensbewegung
Gemeinsam aktiv in der Friedensbewegung
PlayPause
previous arrow
next arrow
 

Zoom1

Liebe Genoss*innen,

sehr geehrte Damen und Herren,

am Freitag, den 8. Mai, findet um 19 Uhr unsere nächste Videokonferenz statt. An diesem 75. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus ist Andrej Hunko unser Gast. Er ist europapolitischer Sprecher und stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Bundestag. Er wird mit Diether Dehm und Euch/Ihnen über deutsch-russische Freundschaft und die neuen Kriegsziele der NATO sprechen sowie darüber, wie sich die Friedensbewegung neu stärken muss - auch in der Coronakrise!

Einwahl über Zoom; Meeting-ID: 823 7896 1104

Einwahl per Telefon: +49 69 7104 9922; Meeting-ID: 823 7896 1104

Rückfragen gerne an j.druecker[at]posteo.de

Solidarische Grüße

Büro Diether Dehm

Mitschnitt der Zoom-Konferenz "Freiheitslieder am 1. Mai", inklusive Diskussion

Kurzfassung bei Facebook und bei Soundcloud

Norbert Blüm war sehr getroffen als die BILD-Zeitung die Kampagne gegen ihn losgetreten hat wegen des Satzes "Die Rente ist sicher". Dabei hatte er völlig recht: staatlich finanzierte und solidarisch begründete Rente ist auf jeden Fall sicher und das vor allem im Vergleich zu dem, was den besten Kunden der BILD-Zeitung, nämlich Allianz-Konzern und Maschmeyer, wollten und zwar eine aktienbasierte Rente, die auf spekulativem, lockerem Untergrund steht.