Play
Play
Play
Play
Play
Play
Play
Play
previous arrow
next arrow
PlayPause
Slider

 

Krise der EU – Zeit für einen linken Neustart

Europapolitische Konferenz und Podiumsdiskussion der Bundestagsfraktion DIE LINKE

23.09.2016 10:00 Uhr

23.09.2016 21:45 Uhr

Ort: im »Energieforum« Berlin, Stralauer Platz 34, 10243 Berlin

Vorankündigung! Das genaue Programm wird noch präzisiert.

Die Europäische Union ist in einer strukturellen Krise; wirtschaftlich, sozial und politisch.

DIE LINKE ist überzeugt: Um ein soziales, demokratisches und friedliches Europa zu verwirklichen und den Rückfall in Nationalismus abzuwehren, ist ein grundlegender Neustart der EU nötig.

Doch wie soll dieser Neustart aussehen?

Mit VertreterInnen unserer Schwesterparteien u.a. aus Frankreich, Griechenland, den Niederlanden, Portugal, Spanien und Slowenien sowie mit GewerkschafterInnen, AktivistInnen und Wissenschafterlnnen wollen wir uns auf der Konferenz u.a. über folgende Themen und Fragen austauschen:

  • Welche Vorschläge hat die Linke für den Neustart?
  • (Wie) kann die EU demokratisiert werden?
  • Alternativen zur imperialen EU-Außenpolitik und zur Abschottungspolitik
  • Wie lässt sich eine solidarische europäische Wirtschaftsordnung gestalten?
  • Wie weiter? Welche politischen Strategien versprechen Erfolg, und mit welchen Akteuren kann die Linke ein anderes Europa erkämpfen?

Es diskutieren Dietmar Bartsch, Sahra Wagenknecht, Sevim Dagdelen, Diether Dehm, Andreas Fisahn, Wolfgang, Gehrcke, Gregor Gysi*, Heike Hänsel, Martin Höpner, Andrej Hunko, Jan Korte, Tiny Kox, Roland Kulke, Oskar Lafontaine, Pierre Laurent*, Birgit Mahnkopf, Fabio de Masi, Marisa Matias*, Jean-Luc Mélenchon*, Luka Mesec, Maite Mola, Ingar Solty, Euklid Tsakalotos*, Alexander Ulrich, Hans-Jürgen Urban, Peter Wahl, Yanis Varoufakis*, Gabi Zimmer* und viele andere. *angefragt

 

Mehr folgt