"Erkämpft das Menschenrecht: Gegen NATO, Freihandelsdiktate und andere Fluchtursachen"

Diether Dehm führte durch den Jahresauftakt der Europäischen Linken am 10. Januar im KOSMOS in Berlin. Judith Benda, die zur Komoderation angekündigt war, musste wegen eines gecancelten Fluges entschuldigt werden.

Videodokumentation der Veranstaltung von Stiftung niedersächsische Gedenkstätten / Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel und Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen e.V.

Die Tagung: "Politische Verfolgung in der frühen Bundesrepublik am Beispiel des Strafgefängnisses Wolfenbüttel" fand am 5. Dezember 2015 in der Volkshochschule in Wolfenbüttel statt. Teilnehmende waren Dr. Jens-Christian Wagner (Geschäftsführer der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten), Willi Gerns, Walter Gruber, Gerd Graw (Zeitzeugen), Jan Korte (MdB), Prof. Josef Foschepoth (Historiker), Victor Perli (Vorsitzender der RLS Niedersachsen), Martina Staats (Leiterin der Gedenkstätte in der Justizvollzugsanstalt Wolfenbüttel), Lukkas Busche (wissenschaftlicher Mitarbeiter der Gedenkstätte in der Justizvollzugsanstalt Wolfenbüttel), Florian Grams (Historiker, Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen)

Plenardebatte im Deutschen Bundestag zur Beratung des Haushalts des Ministeriums für Wirtschaft und Energie am 26.11.2015

Veröffentlicht am 23.11.2015
www.no-natom-krieg.de
www.regenbogentv.de

Diether Dehm ist Pop und Politik. Während die von ihm geschriebenen Songs oft Chart-Erfolge wurden, kommt die Partei Die Linke, deren Vorgänger-Partei PDS er seit 1998 angehört, partout nicht an "die Spitze". In der Bundesrepublik ist die Globalisierungs- und Kapitalismuskritische Partei durchgehend in der Opposition.

In eriner Art parteiinternen Opposition sieht sich Dehm auch seit dem Aufkommen der als "neurechts" verunglimpften Mahnwachen für den Frieden, auf deren Bühne er mehrfach auftrat und auch bei der Demonstration gegen die Kriegstreiberei des Bundespräsidenten Gauck teilnahm.

Über seine politische Laufbahn, die seit über einem Jahr anhaltenden Auseinandersetzungen und vieles mehr sprach er mit Ken Jebsen in einer weiteren Ausgabe von KenFM im Gespräch.