Zum Rücktritt von Franz Müntefering erklärt der Landesvorsitzende der Partei DIE LINKE, Dr. Diether Dehm:

Der europapolitische Sprecher der LINKEN, der gebürtige Frankfurter Dr. Diether Dehm, bedankt sich dafür, dass die EU-Kommission nun seiner Forderung doch nachgegeben hat und der Apfelwein weiterhin "Ebbelwoi" heißen darf. Abstrakte Maßeinheiten von Vergorenheit dürfen nicht diktatorisch über regionale und nationale Traditionen gesetzt werden. Der Abgeordnete warnt in diesem Kontext davor, nunmehr weiter am "Handkäs mit Musik" herumzuregulieren, weil hyperaktive EU-Bürokraten ihre Ohrmuschel womöglich auf den Handkäs gepresst hatten und feststellen mussten, dass dort keine Musik rauskommt.

"Komplette Vollidioten!" 

Der in Frankfurt gebürtige europapolitische Sprecher der Linksfraktion im Deutschen Bundestag, Dr. Diether Dehm, der früher auch Mitglied der Frankfurter Stadtregierung gewesen war, erklärt zu dem in der EU erwogenen Verbot des Begriffs "Apfelwein":

Linkspartei-Spitzenkandidat Diether Dehm spricht über Kunst und Politik und schimpft auf "Hubertus Unheil"

Niedersachsen muss vor dem Bundesverfassungsgericht gegen den EuGH-Beschluss zum VW-Gesetz klagen

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg hat das VW-Gesetz für ungültig erklärt. Diether Dehm, europapolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE und niedersächsische Landesvorsitzende der LINKEN, hält die Entscheidung für rechtswidrig. Sie sei ein weiterer Beleg dafür, dass sich der EuGH auf den Neoliberalismus, nicht aber auf europäisches Recht vereidigt fühle.