Diether Dehm begutachtet für Klar exklusiv die neuen Werke von Amy Winehouse, Sheryl Crow und Wise Guys.

Die Linke macht Front gegen den Reformvertrag der EU: Abgeordnete der Linksfraktion sehen die parlamentarische Demokratie gefährdet. Am Donnerstag entscheiden Bundestag und Bundesrat über das Vertragswerk.
http://www.tagesspiegel.de/politik/div/EU-Vertrag;art771,2517427

roterbock13april2008_kl02.jpg
Wie immer vor zahlreich erschienenem und sehr interessiertem Publikum im historischen Ambiente des "Café Sibylle" in der Berliner Karl-Marx-Allee traf *Dr. Diether Dehm*, MdB und Europapolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, (zweiter von rechts) sich diesmal zu seinem "Sonntalk" beim "Roten Bock" mit (rechts außen) *Prof. Dr. Ernst Schumacher*, Theaterwissenschaftler, Brecht-Forscher und Autor, der mit geschliffenen formulierten Gedanken zu deutsch-deutscher Entwicklung brillierte, mit *Helgard Kühn* (zweite von links), die das Atelier Kühn vertrat, das die Metallgestalter Fritz Kühn und Achim Kühn hervorbrachte, und mit der sich ein sehr interessanter Dialog zu den konkreten Erfahrungen im Spannungsfeld von Kunst und Gesellschaft entspann, sowie *Sahra Wagenknecht* (dritte von links), Mitglied im Europäischen Parlament, der gelang, die aktuelle Entwicklung zwischen "Lissabon-Vertrag" und jüngsten Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofes auf verständliche Weise zu kommentieren. Musikalisch begleitete *Lars Grothe* (links außen) die Gespräche am Piano. Der "Rote Bock" ist eine Veranstaltungsreihe des Berliner Vereins "Helle Panke".
weblogo.gifRaubtierkapitalismus in Europa
http://www.jungewelt.de/2008/04-04/041.php

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat mit seinem am Donnerstag bekanntgegebenen Urteil das Niedersächsische Landesvergabegesetz mit einem Federstrich zunichte gemacht. Dort war die Auftragsvergabe daran geknüpft, daß auftragnehmende Unternehmen übliche Tariflöhne zahlen.

„Der Bundestag muss nach dem skandalösen Urteil des EuGH die Ratifizierung des Vertrages von Lissabon sofort aussetzen“, fordert Diether Dehm, europapolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, nachdem der Europäische Gerichtshof heute die Bindung der Vergabe von öffentlichen Aufträgen an die Einhaltung von Tarifverträgen verworfen hat. Ulla Lötzer, Sprecherin für Internationale Wirtschaftspolitik und Globalisierung der Fraktion DIE LINKE, kritisiert: „Mit der Absage an die Tariftreue bei öffentlichen Aufträgen wendet sich der EuGH gegen eine Entscheidung  des Bundesverfassungsgerichts, das die Tariftreue bei öffentlichen Bauaufträgen als verfassungsgemäß erklärt hat.“