Junge Welt, 26. Juli 2017 - Von Gerhard Feldbauer

Diether Dehms Partisanenroman »Bella Ciao« gibt es jetzt als Hörbuch, gelesen von Peter Sodann

Peter Sodann liest »Bella ciao – Partisanen am Lago Maggiore« nach dem Roman von Diether Dehm; Gesang: Konstantin Wecker; Musik: Michael Letz; Sounddesign, Tonregie, Musikproduktion: Matthias Müller Sunrock (Das Neue Berlin), zwei MP3- CDs, Laufzeit: 16 Stunden, ISBN 978-3-360-01316-3, UVP: 29,99 Euro

Der Arbeitskreis Internationale Politik der Bundestagsfraktion der LINKEN fordert von der Bundesregierung eine öffentliche Klarstellung, inwieweit sie in "inoffizielle Aktivitäten" eingebunden ist, die erdoğankritische Musikgruppe Grup Yorum in der Bundesrepublik mit lokalen und überregionalen Auftrittsverboten (wie beispielsweise jetzt in Fulda) zu belegen.

1997 war die Geburtsstunde eines einzigartigen Musikfestivals, das in Österreich seinesgleichen sucht. Auch 20 Jahre später - von 15. bis 18. Juni 2017 - wird der kleine Ort Weißenbach am Attersee wieder zur Metropole kritischer und politischer Musik und Performance. Der Veranstaltungsort liegt unweit der zur NS-Zeit gegründeten PartisanInnenbewegung aus dem Salzkammergut, die zum Namenspatron des Kulturvereins Willy wurden.

Unter dem Moto "Thomas Manns Villa erhalten! Exil erinnern, demokratische Kultur fördern, Begegnung ermöglichen" findet gegenwärtig eine Petition statt, die von Diether Dehm bereits mitgezeichnet worden ist.

Die Initiatorinnen und Initiatoren der Petition, mit der Schriftstellerin und Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller an der Spitze, führen in ihrerm Brief an die Bundeskanzlerin, die Kulturstaatsministerin und den Außenminister u.a. an:

Das wöchentlich erscheinende Magazin FORUM stellte dem Künstler, Unternehmer und Politiker Diether Dehm Fragen wie nach Lieblingsmaler, -komponist oder -heldInnen, aber auch viele weitere, die das persönliche Bild der öffentlichen Person ergänzen sollen.

Hier zum ausgefüllten Fragebogen.