Der Text wurde von Stathis Kouvelakis vom Griechischen ins Englische übersetzt und von der mosaik-Redaktion von Englisch auf Deutsch übersetzt. Die englische Version der Rede findet ihr hier.

Liebe Griechinnen und Griechen,
seit sechs Monaten kämpft die griechische Regierung darum, unter den Bedingungen eines beispiellosen wirtschaftlichen Würgegriffs, das Mandat umzusetzen, das ihr uns gegeben habt.

Ihr habt uns den Auftrag gegeben, in Verhandlungen mit unseren europäischen Partnern die Austeritätspolitik zu beenden, damit Wohlstand und soziale Gerechtigkeit in unser Land zurückkehren können. Es war ein Mandat für ein nachhaltiges Abkommen, das sowohl unsere Demokratie als auch die gemeinsamen europäischen Regeln respektiert und das es uns endlich ermöglicht, die Krise zu überwinden.

"Nicht der Streik gefährdet die Patienten, sondern der Normalzustand" - ver.di informiert über grosse Streikbereitschaft der Beschäftigten an der Charité.

Das ver.di Charité Bündnis bietet hier eine immer aktuelle Plattform der Information und Solidarität.

Mehr Personal! DIE LINKE solidarisiert sich mit den Streikenden an der Charité. Mehr von Euch ist besser für alle! Für mehr Personal in Gesundheit und Pflege!

Fraktion Soli mit Belegschaft Charite

Europa.Anders.Machen.

Flüchtlinge willkommen!

 

In Europa hat man heute allen Grund, entsetzt zu sein. Die demokratischen und sozialen Versprechen der Europäischen Union verkommen zu einer Farce. Angesichts des Massensterbens im Mittelmeer und des brutalen Kürzungszwangs im europäischen Süden ist die Schmerzgrenze längst überschritten.

 

Wir wollen darum ein starkes Signal gegen Rassismus und Menschenfeindlichkeit und für einen grundsätzlichen Wandel in der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung und der Europäischen Union setzen.

Am 20. Juni, dem internationalen Weltflüchtlingstag und dem Beginn der weltweiten Griechenland-Solidaritätswoche, wollen wir daher öffentlich auf den Straßen Berlins ausrufen:

Lieber Genosse Alexis,

Im Hinblick auf die Situation in Griechenland, sind wir davon überzeugt, dass es von größter Bedeutung ist, dass die SYRIZA Regierung und das griechische Volk parlamentarische und außerparlamentarische Unterstützung von uns erhalten, und darüber hinaus glauben wir, dass es von entscheidender Bedeutung ist, dass wir die Politik der deutschen Bundesregierung wie auch die der Europäischen Kommission angreifen.
Euer Kampf ist nicht nur auf die nationalen Grenzen Griechenlands beschränkt, sondern begründet einen Kampf für Demokratie und soziale Gerechtigkeit in Europa.

"Die Auseinandersetzung um die unsoziale Krisenpolitik der Europäischen Union geht in eine entscheidende Phase. Vor allem die Entwicklungen um Griechenland drohen sich im Juni dramatisch zuzuspitzen."

Attac Deutschland, DIE LINKE, der Verein demokratischer Ärztinnen und Ärzte, Pax Christi, das Komitee für Grundrechte und Demokratie, Labournet Germany und viele weitere Organisationen, künstlerische Initiativen und Einzelpersonen rufen auf, am 20. Juni, dem internationalen Weltflüchtlingstag und dem Beginn der weltweiten Griechenland-Solidaritätswoche, öffentlich auf den Straßen Berlin für ein anderes, ein soziales und demokratisches Europa zu demonstrieren.