Seinen Aufseher schiebt das Machtgeflecht
mit Chagrin-Leder in unsre Reihen
da macht er gute Leute schlecht
und ist sehr kreativ dabei

Er wirbt gar nicht so für die Marktwirtschaft
doch er zeigt, wie schlecht das Bessere ist
nein, er lobt nicht, wenn NATO Menschen hinrafft,
doch wer‘s scharf kritisiert, ist „Sexist“

„Herr Lehrer, Herr Lehrer, der da vorn
hat die Strenge grad übertreten!“
es bebt sich so wohlig im heiligen Zorn
der mächtigen Magneten

 

dd

 

* "Das Chagrin-Leder" ist ein Roman von Balzac, wo jeder Karriereschritt ein Schrumpfen von Lebensaussichten bewirkt

Kulturbeitrag Montagsmahnwache Berlin 9. Juni 2014

Das Hammerbuch der letzten Monate ist Jürgen Roths "Der stille Putsch". Hier klopft einer (der sich mehrfach darum schon in Lebensgefahr brachte) nicht Sprüche, sondern den Mächtigsten und darum größten Verbrechern auf die Finger - mit Fach- und Sach-Wissen.

Deren Titel: "Was sollen wir trinken - 7 Tage lang", "Aufstehn" und "Das weiche Wasser bricht den Stein" kennt fast jeder!

 

Nun erscheint Ende Mai, zum 40. Bandjubiläum eine neue CD: "fallen und aufstehn" und die Band ist am 5. Mai erstmalig im Wintergarten in Berlin live zu erleben!

Dehms Musik-Kritik in Klar Nr. 31 - Frühjahr 2014. Der Liedermacher und Bundestagsabgeordnete Diether Dehm (DIE LINKE) bewertet Neuerscheinungen.

ddehm-Klar Nr 31