Wenn es um Börsenwerbung mit DAX-Zahlen geht oder um Schwarze-Null-Propaganda gegen Staatsverschuldung, werden wir sekündlich mit "Zahlen und Fakten" überhäuft.
Aber bei "Zahlen und Fakten" über Altersarmut unter den 17,5 Millionen Rentnern sollte ich geduldig sein. Und mit mir der DGB Niedersachsen.

Bestimmte Journalist*innen haben den Ruf erworben, radikale Gegner von Konzernmacht und NATO wie Freiwild behandeln zu wollen (Meine Kolleginnen und Kollegen Wagenknecht, Dagdelen, Neu, Hänsel u.v.a. können ihr Lied davon singen). Ohne gründliche Recherche (z.B. Betroffene mal anzurufen) werden Gerüchte und Skandalisierungen oft drauflosgeschrieben. Nach dem Muster: "Es paßt zum Vorurteil, man könnte es ja mal behaupten". (Näheres dazu in meinem Buch Meine schönsten Skandale, erschienen im Eulenspiegel Verlag, September 2019.)

Wer hätte sich je vorstellen können, daß im 75. Jahr der Befreiung vom Faschismus zwar der rechte Verein Uniter e.V. gemeinnützige Vorzüge genießt, aber die VVN-BdA in den finanziellen Ruin getrieben werden soll.

Zur Abwahl Stephan Brandners als Vorsitzender des Rechtsausschusses erklärt Dr. Diether Dehm, Obmann im Unterausschuss für Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik:

Der Bundestagsabgeordnete Dr. Diether Dehm wendet sich gegen die Falschbehauptungen der taz-Redakteurin Anna Lehmann in der heutigen taz-Ausgabe, "Mohamed Ali soll von Diether Dehm zur Kandidatur überredet worden sein" und dieser "verteufele Kipping".