Eingeladen als Liedermacher und Mitglied des Bundestages bei der SALVE-Talkshow
»IM GESPRÄCH« in Erfurt mit spannenden Themen aus Wirtschaft, Politik, Kunst und Gesellschaft. Zu Besuch kommen Politiker, Musiker, Forscher, Schriftsteller, Denker und Macher.

 

spahnsinnige stasi 400Bar jeglichen Verfassungsrechts und (wie bereits seine gesamte Amtszeit hindurch) ungetrübt von jeder wissenschaftlichen Grundkenntnis, will der Spahnsinnige nun eine Arbeitgeber-Stasi aufbauen. Diese soll ermächtigt werden, ungeimpfte Ketzer zu bespitzeln.

Deutschland braucht endlich eine Volksfront gegen diesen Pharma-Kapitalknecht.

Und weitergedacht: Warum verhindert der Biontech-Chef-Lobbyist des Gesundheitsmysteriums trotz monatelanger Covid19-Testwut eigentlich massenhaft eingesetzte Gratis-Antikörpertests für die Bevölkerung?Vielleicht, weil sich dann herausstellen würde, dass ihm lästige und sabotierte Impfstoffe wie SPUTNIK V ebenso effektiv Antikörper bilden, wie die Immunsysteme etlicher (unbemerkt!) Genesener?

...und weil seine BIONTECH-Drill-Truppe dann arbeitslos würde?

 

Ein überzeugter Kreml-Kritiker und ein überzeugter SputnikV-Geimpfter geben sich Paroli – aber nicht so wie die Cancel Culture! Diether Dehm gilt als Putin-Versteher und Enfant Terrible des Bundestages, schrieb einige Nr.1-Hits und ist links. Boris Reitschuster gilt als Enfant Terrible der Bundespressekonferenz, deren Leit-Bürokraten er regelmäßig an den Rand des Nervenzusammenbruchs treibt. Er kommt vom Focus und gilt heute als erfolgreichster "Blogger" der Republik. Reitschusters Bestseller heißt „Putins verdeckter Krieg“. Dehms Tophit: „1000 mal berührt“. Beide könnten sich mit Dreck bewerfen – aber sie zeigen, wie es anders geht... Hier geht's zur kompletten Sendung:

👉 http://www.salve.tv/tv/RegioLounge/21816/

wirrwarr pf 400Die Antwort auf die Frage des Bundestagsvizepräsidenten Wolfgang Kubicki (FDP) an die Versager der Bundesregierung, wie hoch die Regierung den Anteil der Genesenen in der deutschen Bevölkerung einschätzt, lautete noch vor wenigen Wochen:"Der Bundesregierung liegen keine derartigen Schätzungen vor und auch keine hinreichend belastbaren Daten, um eine entsprechende Schätzung vorzunehmen.

"Dies bedeutet übrigens nichts anderes, als das u. U. Hunderttausende von vollimmunisierten Menschen unbegründet in ihren Rechten eingeschränkt werden. Klarheit könnten massenhaft Antikörper-Tests liefern. Letztlich entscheidet eben kein bürokratisch definierter Status nach absurden 2G- oder 3G-Regeln darüber, ob ein/e BürgerIn durch Covid19 gefährdet ist – oder ob er/sie eine potentielle Gefahr für Andere darstellt, sondern die Zahl der Antikörper. Insbesondere, da mittlerweile nicht nur wissenschaftlich bestätigt ist, dass Geimpfte eine identisch große Viruslast mit sich herumtragen (und weitergeben können), wie Ungeimpfte. Sondern auch weil seit Beginn der Corona-Krise klar ist, dass ein ganz wesentlicher Teil der Bevölkerung bereits eine Covid19-Infektion hinter sich hat: unbemerkt.


nein epidemische notlageIch werbe ausdrücklich dafür, dass alle Bundestagsabgeordneten, die noch über ein demokratisches Gewissen verfügen, am kommenden Mittwoch, 25.08.2021, mit NEIN zur geplanten Verlängerung der "epidemischen Notlage" stimmen.

Und allen Volksvertretern, die hierbei noch glauben, auf einer Mehrheitswelle zu surfen, sei das Substrat dieser Umfrage ans Herz gelegt:

Laut einer heute veröffentlichten Studie des renommierten Instituts für Demoskopie Allensbach fühlt sich nur noch knapp über ein Drittel der Deutschen "frei". Im "Freiheitsindex 2021" bemisst das Institut neben dem subjektiven Freiheitsgefühl auch Daten zur Einstellung gegenüber dem Staat oder die Möglichkeit zur freien Meinungsäußerung. Über die Hälfte der Bundesbürger hat laut Studie das Gefühl, in diesem Land ihre politische Meinung nicht mehr frei äußern zu dürfen. Das ist der niedrigste Wert seit der ersten Durchführung dieser Studie vor 31 Jahren.

sieg der taliban 400Nun sollen unsere Geheimdienstchefs gefeuert werden. Da muss ich mich doch mal schützend mal vor die Bauernopfer stellen . Jeder geheimdienstlich Analphabetende wusste seit Wochen am heimatlichen Stammtisch zu erzählen, dass nach dem US-Abzug mit einem rasanten Durchmarsch der afghanischen Koranschüler nach Kabul zu rechnen sei.

Nur nicht NATO-Strichmännchen Heiko Maas, Frau Kramp-Karrenbauer und die deutsche Versagerregierung, die sich eigentlich längst verdünnisieren müsste. Dort gibt man sich nun nach bewährtem Schema gegenseitig die Schuld.

Lieber ließ man die Bundeswehr zehntausende Dosen Bier aus Afghanistan ausfliegen – statt etlicher, akut gefährdeter und von Merkel abwertend als "Ortskräfte" bezeichneter Menschen. Und die schweren NATO-Kriegswaffen ließ man den Taliban auch gleich da.